Beiträge

Kinder sind unsere Zukunft

Das Ergebnis macht uns stolz und glücklich. KulturgartenNRW e.V. mit dem Slogan “Alles, ausser gewöhnlich” hat diesen Slogan wieder einmal erfüllt.
Heute war der Pressetermin zur Scheckübergabe “Flaschenpost”. Wir wollten uns bei bei den Unterstützern und Förderen bedanken und erfuhren selber zahlreichen Dank.
Ja, wir haben erreicht was wir wollten – und haben Frau Schäfer von Sunshine4Kids und Frau Nebel von der Lebenshilfe Möglichkeiten geschaffen, die so nicht vorgesehen waren.
Wir haben nicht nur Geld für bedürftige, traumatisierte Kinder akquiriert, sondern vor allem das Bewusstsein für die bedürftigen Kinder in die Köpfe der Bevölkerung transportiert.

Spendenübergabe für die Kinder der Aktion "Flachenpost" an sunshine4Kids und Lebenshilfe

Spendenübergabe “Flaschenpost” an “sunshine4Kids” und Lebenshilfe. v.l.: Landrat Olaf Schade, Gaby Schäfer (1.Vorsitzende sunshine4Kids), Julia Göhlich (Assistentin des Sparkassen-Vorstandes), Linde Arndt (1. Vorsitzende KulturgartenNRW)), Annette Steudtner (stellvertr.Bürgermeisterin Gevelsberg), Thomas Lay (Stellvertr. Bürgermeister Hansestadt Breckerfeld), Gabriele Grollmann (Bürgermeisterin Stadt Schwelm), Michael Lindermann (Vorsitzender des Vorstandes Sparkasse Sschwelm), Katharina Nebel (FUD Lebenshilfe Ennepe-Ruhr/Hagen) und Lisa Thiel (Poetry-Slammerin) Foto: Tanja Rösler

Unterstützt wurden wir bei dieser zum ersten Mal für zwei völlig unterschiedliche Projekte ausgelegten Aktion, deren gemeinsamer Nenner aber traumatisierte Kinder waren, von zahlreichen Menschen.  Insgesamt ergab diese Veranstaltung eine Summe von  11.700,00 Euro. 3.500,00 Euro davon gingen für die Veranstaltung, trotz aller Ehrenamtlichkeit, für Kataloge, Einladungen, Porto, Plakate und Technik drauf.
Immerhin blieben so 8.200,00 Euro als Spende übrig, die gemäß Zweckgebundenheit zwischen den Kindern für Segeltouren bei Sunshine4Kids (350 Euro pro Kind für 10 Tage Segelfreizeit mit allem Drum und Dran) und Geschwisterkindern der Lebenshilfe e.V. für 40 Kinder “Ein Tag nur für mich” im Spezialprogramm bei Starlight-Eypress mit Backstagebesichtigung, Autogrammen, Selfis, Präsenten und vielem mehr und dem vollen neuen Starlight-Express-Programm (Kosten pro Kind 100,00 Euro) zu verteilen sind.
Wir selbst hatten durch die Unterstützung von Firmen, Privatleuten, Stiftungen, sowie den Schirmherren (Bürgermeisterinnen Gabriele Grollmann, Schwelm/Imke Heymann, Ennepetal / und Bürgermeistern des Südkreises, André Dahlhaus, Breckerfeld / Claus Jacobi, Gevelsberg / Ulli Winkelmann, Sprockhövel und dem Landrat des EN-Kreises, Olaf Schade), sowie auch den Sparkassen Ennepetal-Breckerfeld und Gevelsberg-Wetter dieses Projekt ausrichten können. Und der Gastgeber unserer Vernissage und Versteigerung, die Städtische Sparkasse zu Schwelm toppte das Ganze noch indem sie unsere 8 eingeworbenen Segeltouren auf 10 erhöhten und die Geschwisterkinderzahl von 20 auf 40 erhöhte. Kommentar von Herrn Lindermann (Vorsitzender des Vorstandes der Städtischen Sparkasse zu Schwelm) “Kinder sind unsere Zukunft”.

So konnten heute 3.500 Euro an Frau Schäfer von ” Sunshine4Kids e.V. ” und 4.700 Euro an Frau Nebel, Lebenshilfe e.V. für die Geschwisterhinder übergeben werden.

 

Was aber der über alles herausragende Aspekt ist, ist wohl die Tatsache,  dass ein neues öffentliches Bewusstsein für die im Schatten stehenden Kinder geschaffen werden konnte.

.

.

.

.

 

Der Benefiz-Katalog ist fertig

 Der Katalog “Flaschenpost” zur Benefizveranstaltung ist fertig.

 Wer schon einmal gucken möchte:

.
.
.
.
.

Flaschenpost 4 – Sehnsucht nach der Heimat

Der bekannte Dürener Maler, Helmut Rosenzweig, unterstützt unsere Flaschenpost-Aktion mit einem hochwertigen Kunstdruck aus seiner 20-er-Serie mit Signatur.   Der Druck ist 80 x 56 cm groß. Das Original hängt in Kärnten.

Kunstdruck “Pustritz” von Helmut Rosenzweig
www.rosenzweig-art.de

.

.

.

.

Sie hat es sich verdient – Ehrenmitgliedschaft für Bettina Brökelschen

Bettina Brökelschen (rechts) bekommt von Linde Arndt (links) die Urkunde als Ehrenmitglied des KulturgartensNRW e.V. übersandt Foto: (c) Rolf Reitzki

Wenn man sich wundert, dass ein gerade erst gegründeter Gemeinnütziger Verein noch vor dem offiziellen Start bei der Gründung bereits ein Ehrenmitglied erkürt, dann muß man einfach die Vorgeschichte kennen, die zu so einer Handlung geführt hat.

Sie ist ein für uns ganz großartiger Mensch, der – trotz eigener persönlicher großer Probleme – immer ein Herz, Zeit und Einsatz für andere Menschen mit Problemen hatte und hat und für den  es einfach eine Verpflichtung ist, zu helfen, und zwar uneigennützig.
Dabei ist sie eine hervorragende Künstlerin, die sich seit Jahren nicht nur im Raum Dortmund einen Namen gemacht hat. Es gibt kaum eine karitative Veranstaltung, wo sie nicht in irgendeiner Art und Weise mitwirkt. Sie ist für uns alle ein kostbarer Freund.

Als Bettina ihre Freundin Gisela Arp aus Hamburg eine Kopie der Urkunde schickte freute diese sich riesig. Denn Frau Arp ist nicht nur ein Fan von Bettina, sie förderte sie auch in der Zeit als sie in Dortmund studierte, nach Kräften. Hielt Reden bei ihren Vernissagen. Begleitete sie zu den Fernsehauftritten und baute die Künstlerin immer wieder auf wenn es mal nicht so gut lief. Seit anfang der 90 Jahre begleitete Gisela Arp die Künstlerin und tut das bis heute und kommt sogar aus Hamburg um die Ausstellung zum Beispiel im Torhaus ihrer Freundin Bettina zu besuchen.

Es ist schön zu wissen, was ein künstlerisches Netzwerk bedeutet und wie dieser Zusammenhalt wächst und wie besondere Leistungen auch im Kreis der Künstler ihre Anerkennung finden.

Wir haben inzwischen bei unserem eingetragenen Verein ein kleines, aber stetig wachsendes Netzwerk von Gleichgesinnten und freuen uns sehr, unter anderem so tolle Mitglieder wie Bettina Brökelschen in unseren Reihen zu haben.

Kultur verbindet eben …..

Christina Kampmann – Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen foto: (c) Linde Arndt

Gestern, bei der Pressekonferenz zur Ruhrtriennale 2017 auf “Pact Zollverein” in Essen, hatte ich die Möglichkeit ein sehr nettes und ausführliches Gespräch mit Frau Christina Kampmann – Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen – zu führen und Ihr unseren KulturgartenNRW e.V. vorzustellen.

Sie war sehr interessiert und wir werden bei Durchführung unserer geplanten Projekte mit ihr in Verbindung bleiben.

Auf eine gute Zeit in NRW und spannende Projekte.

.

.

.

.


..

Ministerin Christina Kampmann auf der Pressekonferenz der Ruhrtriennale Foto: (c) Linde Arndt

Intendant Johan Simons und Ministerin Christina Kampmann auf der Pressekonferenz zur Ruhrtriennale 2017 Foto: (c) Linde Arndt

VR 3017 – KulturgartenNRW ist jetzt eingetragener Verein

So geht es Step by Step voran. Seit dem 8.3.2017 sind wir KulturgartenNRW e.V., also im Vereinsregister des Amtsgerichts Hagen eingetragen unter der Nummer VR3017. Jetzt können wir schon bald aktiv werden. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

KulturGartenNRW e.V.

Linde Arndt

.

.

.

.