Beiträge

Die Sache mit der Patenschaft

Foto: (c) sunshine4kids

Wenn Ihr unsere Aktion / Mission tatkräftig begleiten wollt und auch traumatisierten Kindern einen Lichtblick senden, bzw. spenden möchtet, wir haben uns bei “Flaschenpost” für Sunshine4Kids entschieden, da es ein sehr umfangreiches Hilfsangebot ist.

Über die geschaffene “Oase” in Sprockhövel haben wir im Artikel “Wir kommen in Fahrt” bereits etwas ausführlicher berichtet. Nun ist da noch der Aspekt der Segelfreizeit und da sieht es wie folgt aus.

Ein Platz für ein Kind, bzw. einen Jugendlichen, für eine Freizeit auf einer Segeltour beinhaltet An- und Abfahrt / Verpflegung/Ausflüge und Sonstiges.  Da es für die Begünstigten umsonst ist, werden Paten gesucht, die die erforderliche Gebühr [ 350 Euro] finanzieren. Dafür hat der Pate ein gewisses Mitspracherecht. Wenn es ihm nicht egal ist, Hauptsache ein traumatisiertes Kind hat einen Platz auf der Yacht, sondern er gerne einen gewissen Einfluss ausüben möchte, z.B. “Ich möchte, dass es ein traumatisiertes Kind aus meinem Ort ist”, oder wie auch immer, berücksichtigt wird, so ist schon ein gewisses Mitspracherecht möglich.

Auch hat er die Möglichkeit – sofern Kind und Eltern damit einverstanden sind – seinen Schützling persönlich kennenzulernen und evtl. auch über diese Freizeit hinaus Kontakt zu dem Begünstigten zu behalten.

Es können sich aber auch 2 oder 3 Interessierte zusammen fügen um damit den eigenen Beitrag geringer zu halten und trotzdem die Idee einer Patenschaft zu erfüllen und einem Kind oder Jugendlichen dieses Erlebnis zu verwirklichen.

Vielleicht ein Thema, dass auch für Firmen mit größeren Ansprüchen viele Möglichkeiten einer Win-Win-Situation aufzeigen kann. Hierzu kann man gerne die Homepage von Sunshine4Kids aufrufen um sich umfassender zu informieren.

Zum zehnjährigen Vereinsbestehen in 2017 sollte die Sunshine4Kids-Oase in Sprockhövel offiziell durch Veronika Ferres (Schirmherrin) eingeweiht werden. Da es aus besonderen Gründen in 2017 nicht möglich war, ist der Termin jetzt auf 2018 gesetzt. Somit möchten auch wir in 2018 unseren Beitrag zum Gelingen und zur Weiterführung dieser sozial und pädagogisch wertvollen Arbeit leisten. “Flaschenpost” soll  die Sehnsüchte und Hoffnungen verbinden, dass am anderen Ende des Senders auch ein verst#ndnisvoller Empfänger ist.

Ja – und darüber hinaus – jede Spende hilft, denn es ist ein Geld, dass für die Zukunft unserer Kinder und Jugendlichen eingesetzt wird, um ihnen eine Perspektive, eine Gestaltungsmöglichkeit und eine Aussicht auf  eine bessere Zukunft zu ermöglichen.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

 

 

Wir kommen in Fahrt

Seit April 2017 ist der KulturgartenNRW ein eingetragener, gemeinnütziger Verein, der u.a. zum Ziel hat, bedürftige Personen – insbesondere Kinder und Jugendliche – zu unterstützen. Bereits in 2016 konnten wir mit unserer “VISION 100” für den Ambulanten Kinder- und Jugend- Hospizdienst Emmaus. (damals waren wir noch kein Verein, sondern Copartner einer Veranstaltung des Emmaus.) unsere tatkräftige Unterstützung unter Beweis stellen.

Nun haben wir uns ein neues Ziel vorgenommen.Wir planen das Kulturprojekt “Flaschenpost”, mit dessen Erlös und entsprechenden Zuspenden wir “Sunshine4Kids” in Sprockhövel unterstützen möchten. Gaby Schäfer kümmert sich schon einige Jahre um traumatisierte Kinder und Jugendliche, die sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden, und die durch kostenlose Segelaktionen – die HOFFNUNGSFLOTTEN – ihre Lebensfreude zurück erhalten und neue Perspektiven aufgezeigt bekommen sollen.

Die Kids können ihre Sorgen und Probleme hinter sich lassen, das Erlebte mit Hilfe von Pädagogen und Psychologen an Bord verarbeiten.

Inzwischen geht es aber nicht nur um diese Segeltörns. Gaby Schäfer hat in Sprockhövel ein Grundstück erworben, welches zuvor eine wilde Mülldeponie war und welches sie zusammen mit Helfern und den Kids und Jugendlichen in eine OASE für die traumatisierten Kinder umgewandelt hat und weiter umwandeln will. Ein Fertighaushersteller hat hierfür ein Haus gespendet und es gibt auch einen Wohnwagen, der z. Zt. für die Kids umgebaut wird. Hier lernen die Betroffenen in einem eigenen Garten Gemüse und Kräuter zu pflanzen, zu pflegen und zu ernten. Hier gibt es Hühner, Ziegen und andere Tiere, die gepflegt und betreut werden. Es werden Bienenstöcke aufgestellt und demnächst auch eigener Honig gemacht. (Die Geräte dafür sind von einem Spender zur Verfügung gestellt worden.).

Und da es sich bei den betreuten Kindern und Jugendlichen um Betroffene des gesamten EN-Kreises handelt, haben wir uns entschlossen, diese Arbeit zu würdigen und zu unterstützen.

Wir arbeiten augenblicklich an unserer Kulturinszenierung “Flaschenpost” wo Besucher bei einer Lesung, einem Poetry-Slam-Wettbewerb,  Bildern und Skulpturen, sowie nicht zu letzt  beim Flaschen-Postamt zum Kauf motiviert werden sollen. Der Erlös wird dann an “Sunshine4Kids” gehen.

Ein paar Worte zum Flaschen-Postamt. Hier werden verschiedene Glasflaschen zum Kauf angeboten, die die Besucher mit ihren eigenen Botschaften befüllen können und sei es auch nur z.B. mit dem Aufruf:
„ Luisa Kaufmann, Höhenweg 13, 44265 Dortmund , Tel.Nr. 0231-484896 – Lieber Finder, bitte melde Dich.“
Diese Flaschen werden am Veranstaltungsende versiegelt und an Frau Schäfer übergeben, die diese Flaschenposten im Mai 2018 mit zur ersten Segeltour aufs IJsselmeer nimmt und die Kinder und Jugendlichen werden die Botschaften ihrer Spender dann persönlich dem Meer übergeben. Für alle eine aufregende und spannende Angelegenheit. Noch spannender, wenn nach einiger Zeit die eine oder andere Post aus dem Wasser wieder auftaucht und der Finder sich meldet.

Unsere Veranstaltung wird bis März 2018 terminisiert. Sobald wir einen festen Termin und eine Location haben, werden wir Euch weiter informieren. Bleribt auf unserer Welle um immer über den neuesten Stand informiert zu sein.

Und ja, Ihr dürft unsere Botschaft gerne in Eurem eigenen Freundeskreis teilen.

.

.

.

.

 

Dank an die Unterstützer unseres Projektes “Mit den Händen sehen”

Mit unserem ersten großen Projekt in 2017 möchte der KulturgartenNRW ein Zeichen setzen für Gemeinsamkeiten zwischen Blinden, Sehbehinderten und Normalsichtigen.
Bei dieser Kulturveranstaltung unter dem Titel “Mit den Händen sehen” wird die Möglichkeit geschaffen das sowohl die blinden und sehbehinderten Besucher, aber auch die normalsichtigen (mit verbundenen Augen) 20 zeitgenössische hochwertige Gemälde und 10 unterschiedliche Skulpturen haptisch und taktil erforschen.
Als Termin ist Sonntag, der 29. Oktober 2017 ab 11.30 Uhr angesetzt. Die Veranstaltung findet in den barrierefreien Räumen, dem Ratsfoyer und Ratssaal des Rathauses Gevelsberg statt.
Mehr Informationen gibt es hier auf unserer Internetpräsenz http://www.kulturgarten.nrw
Für uns ist es eine Wertschätzung unserer Idee und Arbeit, die durch folgende Unterstützer – den wir von Herzen danken – ermöglicht wird.

..

 

 

Private Unterstützer:

Wieland Rahn, Gevelsberg

René Röspel, Hagen

 Martina Dietz, Gevelsberg

Alfred Schmidtchen, Ennepetal

 Wilhelm Erfurt, Wuppertal


.

.

.

.

.