​Benefiz-Auktion am 3. April ab 10 Uhr im Industriemuseum in Ennepetal

miks-1

2/3/2016

Bildv.l.: Martina David, Johannes Dennda, Petra Backhoff, Linde Arndt, Schirmherrin der Veranstaltung Imke Heymann

„Kindern durch Kunst helfen“ ist das Motto dieses besonderen Gemeinschaftsprojektes. Kulturgarten NRW-Initiatorin Linde Arndt übernimmt als Kuratorin der Veranstaltung eine der Hauptaufgaben.
​ Gemeinsam mit dem Kinderschutzbund als Veranstalter, Johannes Dennda von der Sparkasse Ennepetal als Ko-Partner und dem Industriemuseum als Veranstaltungsort verstand es die Künstlerin ein vielversprechendes Event ins Leben zu rufen.
36 Künstlerinnen und Künstler helfen Kindern in Ennepetal indem sie eins ihrer Kunstwerke für die Auktion spenden. Die ersteigerten Beträge fließen allesamt in die Arbeit des Kinderschutzbundes Ennepetal. „Wir werden mit dem Geld schnell und unbürokratisch dort helfen können, wo sofortige Unterstützung notwendig ist. Angefangen bei einer ordentlichen Grundausstattung der Kinder für Schule und Sport“, so Petra Backhoff.
Besonders beeindruckt zeigt sich die Kuratorin von der hohen Zahl ehrenamtlicher Helfer. „Uns erreichten unzählige Angebote nach Mithilfe für unser Vorhaben. Angefangen bei tatkräftiger Unterstützung beim Aufbau, über Dekorationen bis hin zur Leihgabe von Staffeleien war alles dabei. Viele Dinge dabei ergeben das ganze Puzzle; ein großes WIR“, so Linde Arndt.
Nicht nur die Künstler verzichten auf ihr Honorar, auch Auktionator Werner Hahn wir honorarfrei sein Bestes geben. Neben den Werken der bereits etablierten Künstler aus der Region werden auch sechs Werke verschiedenster Newcomer an der Auktion teilnehmen, welche eben erst auf dem Weg sind sich in der Kunstszene einen Namen zu machen.
Außer einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm wird eine Überraschung der Sparkasse Ennepetal-Breckerfeld für Unterhaltung und Nervenkitzel sorgen: Zur Versteigerung kommt ein Objekt, welches seinen Weg gewiss auch in internationale Auktionshäuser gefunden hätte – wäre da nicht das Ennepetaler Industriemuseum! Man darf gespannt sein…
Für weitere Informationen zur Veranstaltung und den Werken der Künstler genügt ein Klick auf unser Foto der Akteure…