Die AVU EN-Krone Kultur 2017 – Wir sind dabei

Gerade ist die Anmelde-Phase für die Staffel KULTUR der ENKrone abgelaufen und wir haben es gerade noch geschafft, unser Projekt  “BLINDDATE” einzureichen.
Seit Freitag kann gevotet werden und wir setzen auf Euch.
Nun votet was das Zeug hält und bittet auch Eure Freunde und Bekannte uns zu unterstützen, damit wir nach oben kommen.

https://www.avu.de/facebook/en-krone

Ein Dank an unsere treuen User, Freunde und Mitglieder.

 

.

.

.

.

.

 

Es ist Zeit Farbe zu bekennen

Es ist bereits Ende Mai und wir haben uns für dieses Jahr noch einiges vorgenommen. So ist es wohl an der Zeit Euch über unsere Pläne zu informieren.
Während eine Projektgruppe mit Hochdruck am Arbeitstitel “Flaschenpost” arbeitet und schon einige tolle Überraschungen ausgearbeitet hat – immerhin wollen wir Euch in gewisser Weise da persönlich mitgestalten lassen, gibt es ein weiteres Projekt, dass uns sehr am Herzen liegt und welches schon bald in die Startphase gehen könnte.

“Mit den Händen sehen”

 

Bei unsere Ausstellung  “Mit den Händen sehen” geht es um eine Kultur- und Kunstausstellung, wo im Gegensatz zu normalen Bilder- und Skulpturenausstellungen das Berühren und Ertasten mit den Händen nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht ist. Und diese Ausstellung soll auch Blinden und Sehbehinderten Menschen die Möglichkeit bieten, Kunst hautnah zu erforschen.

Uns ist dabei aber auch wichtig normalsichtigen Menschen einmal näher zu bringen, wie das Empfinden ist, wenn einer unserer Sinne verlorengegangen ist und wie der Körper in solch einer Situation zum Ausgleich dafür andere Sinne, wie das Gehör oder den Geruchssinn verstärkt. Daher werden Besucher die Möglichkeit haben, sich vor Besichtigung der Werke die Augen verbinden zu lassen um selbst einmal ihre Erfahrungen zu machen.

Bei unserer Recherche für dieses Projekt sind wir u.a. auch auf nachfolgendes Video gestossen, dass uns bei unserem Vorhaben noch mehr beflügelt. Nehmt Euch die Zeit und schaut es Euch an um ein besseres Verständnis im Leben miteinander zu bekommen.

Obwohl wir hier schon ganz viel für eine aussergewöhnlich Veranstaltung zusammen getragen haben, wollen wir noch nicht alles verraten. Wir werden es Euch häppchenweise servieren. Bleibt an unserer Seite, denn es gibt bald wieder spannende Neuigkeiten hierzu.

.

.

.

 

Es geht los – Wir starten mit unserem ersten Projekt

 

Der zweite Workshop der Projektplanungen fand im Torfhaus im Westfalenpark statt. Foto: (c) Linde Arndt

Im Januar beschlossen wir den KulturgartenNRW in einen gemeinnützigen Verein umzuwandeln. Ende März  war es geschehen und nun gibt es schon 11 Projektideen in der Pipeline. Das heisst nun keineswegs, dass wir wie am Fließband eine Veranstaltung nach der anderen heraushauen, sondern jedes Projekt soll eine ganz individuelle und sorgsam ausgearbeitete Inszenierung sein, wobei das soziale Engagement bei uns einen hohen Stellenwert genießt.

So gibt es als erstes Projekt eine geplante Veranstaltung mit dem Arbeitstitel “Flaschenpost”, dessen Ausarbeitungsstand schon ziemlich weit durch die Projektgruppe gediehen ist. Da es hierbei nicht nur um eine reine Bilderausstellung geht, sondern viele weitere kulturelle Akzente mit beteiligt werden sollen, ist es eine wundersame Fügung, dass genau in diesem Moment Mona und Kris Köhler mit ihrer Akademie für darstellende Kunst Westfalen Kooperationspartner an unserer Seite sind.

Es wird spannend, denn wir beabsichtigen auch Sie/Euch, liebe(r) User in dieses Projekt mit einzubeziehen. In Kürze gibt es dazu neue Informationen.

Also bleibt an unserer Seite, damit wir gemeinsam etwas aussergewöhnliches gestalten können.

.

.

.

.

.

.

 

Das sollte man sich nicht entgehen lassen . . .

Im “Torfhaus” im Westfalenpark Dortmund finden immer ganz hervorragende Kunstausstellungen  der Künstlergemeinschaft “Freundeskreis Westfalenpark” statt, die eine zusätzliche Bereicherung der wunderschönen rundherum vorhandenen Botanik darstellen. Als Anlage möchte ich Sie/Euch  auf eine bizarre Ausstellung von Bettina Brökelschen und Ciria Carmina Colunga Cano aufmerksam machen, die auch in unserem KulturgartenNRW Mitglied sind.Zum Vergrößern der Information bitte Bild anklicken.

Viel Spaß beim Genießen des blütenreichen Westfalenparkes und der ebenso bunten Ausstellung.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

 

Wir sind nicht nur wir – wir werden immer mehr – Netzwerk verbindet!

Unsere Kooperationspartner Mona und Kris Köhler Collagen: Linde Arndt

Nach zwei erfolgreichen Jahren der Inszenierungen des Netzwerkes freier Künstler, die sich im KulturgartenNRW zusammen gefunden hatten, haben wir in diesem Jahr den Schritt getan um dieser Gemeinschaft festen Boden unter den Füßen zu bieten. Wir sind seit März ein gemeinnütziger, eingetragener Verein.

Während sich bisher unsere Aktivitäten überwiegend auf Ausstellungen, bzw. Benefizveranstaltungen beschränkten, in denen  Originale der Bereiche Malerei, Skulpturen und FotoArt-Arbeiten zum Verkauf angeboten wurden und der Erlös für jeweils einen “guten Zweck” gespendet wurden, haben wir uns ein größeres Ziel vorgenommen.

Es geht neben dem bisherigen Wirkungskreis auch darum, Kultur,  die vielerorts immer stiefmütterlicher behandelt wird, zu fördern und uns zu fordern, neue Wege zu gehen, so wie wir es in unserer Satzung festgeschrieben haben.

Zweck des Vereins ist die Förderung regionaler, nationaler und internationaler kultureller Begegnungen und Aktivitäten.

Folgende Aktivitäten sind möglich:
  • Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen und Projekten mit regionaler, nationaler und internationaler Beteiligung
  • Unterstützung des Austausches von darstellenden und bildenden Künstlern*innen, sowie Künstler*innen der Musik und Literatur, der Medienkunst und Fotografie, Kommunikation,
    unterschiedlicher Regionen oder/und Nationalitäten
  • Vorbereitung und Durchführung von Bildungsveranstaltungen mit regionaler, nationaler und internationaler Beteiligung
  • Kooperationen mit anderen Kulturschaffenden und/oder Kulturträgern zum Zwecke eines übergeordneten Zieles, wie zum Beispiel der Toleranz zwischen den Religionen oder
    Ethnien, zur Geltung zu verhelfen
  • Vorträge, Versammlungen, Lesungen, Konzerte, Performances, Ausstellungen, Diskussionen, Beratungen und Workshops
  • Herausgabe von Publikationen /Zeitschriften oder anderer Periodika, Video- und Filmproduktionen
  • Zusammenarbeit mit inländischen und ausländischen Organisationen und Körperschaften, die gleiche oder ähnliche Zwecke wie der KulturgartenNRW verfolgen oder fördern

Was uns schon immer am Herzen lag ist der Gedanke, neben etablierten, professionellen Künstlern, der nachwachsenden Jugend die Kunst und Kultur näher zu bringen und ihnen Gelegenheit zu geben, mit uns zu wachsen, denn sie sind die Botschafter der Zukunft.

Und da ist es eine wunderbare Fügung, dass wir  Kooperations-Partner durch Mona und Kris Köhler gefunden haben, die mit Ihrer Akademie in Dortmund hier ganz viel Power, Ideen, gemeinsame Ausarbeitung von Projekten und vor allem wahnsinnig viele junge Leute mit sich bringen, die die Zukunft der Kultur stärken können.

Schaut Euch die Seite mal in Ruhe an. Wenn man die Power begreift, die da gebündelt ist, kann man sich sicherlich denken, welche Möglichkeiten sich für Kunst und Kultur auftun.

Wir sind stolz und glücklich mit diesen Partnern zu kooperieren.

.

.

.

.

.

 

Eine Ehre für KulturgartenNRW

Das wir diesen wunderbaren,  von uns allen hochgeachteten Menschen, als Ehrenmitglied in unserem Verein gewinnen konnten, ist für uns ein absolutes Highlight.
Obwohl Werner Hahn unsere Nachbarregion Hagen – leider – verlässt und seine Zukunft in Siegen gestalten wird, hat er sich doch bereit erklärt, unsere Ehrenmitgliedschaft im Kulturgarten NRW anzunehmen.

 

Wir sind alle sehr glücklich darüber, denn er hat uns bisher so positiv ehrenamtlich unterstützt, dass jede Benefiz-Veranstaltung mit ihm ein voller Erfolg geworden ist.

 

Willkommen bei uns – eigentlich fühlen WIR uns dadurch geehrt, dass SIE an unserer Seite sind. Danke auch noch einmal für Ihre außerordentlich tollen Leistungen, die Menschen bei den Benefiz-Auktionen so wunderbar begeistern zu können.
Wir hoffen, ihm in absehbarer Zeit seine Ehrenurkunde überreichen zu können. Beide Seiten sind augenblicklich in vollem Einsatz – aber wir freuen uns schon darauf und werden dann hier wieder berichten.

 

 

Linde Arndt im Namen aller Mitglieder des KulturgartenNRW

.

.

.

.

.